LEADER-Projekt 2009-2013 zur Kernobstsortenerhaltung

Hier finden Sie eine Zusammenfassung von dem Abschlussbericht zu dem LEADER-Projekt "Erhaltung und Nutzung alter Kernobstsorten im Allgäu". Das Projekt zur Sortenerhaltung alter Kernobstbäume in mehreren Landkreisen lief von 2009 bis 2013.

Zusammenfassung Abschlussbericht als Download    

 

 

Obstpressen der Gartenbauvereine Ostallgäu

Hand-Obstpresse vom Kreisverband

Folgende Vereine bieten an, Obst aus dem Streuobstanbau zu hochwertigem Saft zu verarbeiten:

Gartenbauverein

Anfragen

Kontakt

Ketterschwang

Johanna Rösch

Tel.: 08344-1547

Terminvereinbarung nach telefonischer Absprache

Seeg

Mosterei Seeg

Tel.: 0175-9993095

Mitte August - Ende Oktober

Termine nur nach telefonischer Anmeldung von Mo. - Fr.,
15 - 19 Uhr

Leuterschach

Hermann Wild und Edeltraud Gregor

Tel.: 08342-918439

Most-Telefon: 0170-3021261

nach telefonischer Absprache von Mitte August - Ende Oktober

Bodenproben und Bodenuntersuchung

Eine Bodenuntersuchung ist vor allem bei einer Garten-Neuanlage zu empfehlen, um ein Ergebnis über alle wichtigen pflanzenverfügbaren Nährstoffe zu erhalten. So lassen sich die Düngergaben auf den jeweiligen Boden und die Bepflanzung abstimmen. Das spart Geld und schont die Umwelt.

Ein Merkblatt der Gartenakademie mit Kontakten zu Bodenlaboren und einem Untersuchungsauftrag für Bodenproben finden Sie hier.

Bayerische Landesgartenschauen

Eine Übersicht über die Bayerischen Landesgartenschauen und Natur in der Stadt der letzten und folgenden Jahre finden Sie hier.

2017 findet die Gartenschau Natur in Pfaffenhofen an der Ilm vom 24. Mai bis 20. August statt.

Rund um die Gartengrenze

Das Bayerische Staatsministerium der Justiz hat die Broschüre "Rund um die Gartengrenze" aktualisiert. Darin finden Sie Informationen zu privatrechtlichen Regeln für die Rechtsbeziehungen zwischen Grundstücksnachbarn. Kostenfrei bestellen können Sie unter www.bestellen.bayern.de.

Eschentriebsterben

Das Eschentriebsterben ist auch im Landkreis Ostallgäu weit verbreitet. Betroffen sind heimische Eschen, die durch den Pilz Hymenoscyphus pseudoalbidus, auch Falsches Weißes Stengelbecherchen, in ihrer Entwicklung beeinträchtigt werden. Es kommt zum Absterben der Triebe und als Reaktion des Baumes zu einer Verbuschung in der Krone.

Das Gesundschneiden von befallenen Bäumen ist wirkungslos. Bei stärkerem Befall kann es auch bei Einzelbäumen zum Absterben von stärkeren Ästen mit entsprechendem Gefährdungspotential kommen. Eschen verlieren abgestorbene Äste relativ rasch. Im Zweifel sollten stark befallene Eschen entfernt werden. Baumchirurgische Sanierungen sind nicht sinnvoll, da weitere Infektionen und Zustandsverschlechterungen zu erwarten sind.

weitere Informationen mit Bildmaterial von der LWF, der bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Rabatte für Gartenbauvereine

Über die Jahre hat die Kreisverbandsleitung gute Beziehungen zu Gärtnereien, Baumschulen und Gartenabteilungen gepflegt. Auf dieser Grundlage bieten einige Unternehmen Rabatte für die Mitglieder der Gartenbauvereine im Landkreis.

Den Verantwortlichen in den Firmen möchten wir deshalb an dieser Stelle nochmals herzlich danken. Sie unterstützen damit großzügig unsere gemeinnützige Arbeit zum Wohle unseres schönen Ostallgäus.

Name Gärtnerei Adresse Rabatte für %
Baumschule Haage Falkenberg 2
86853 Westerringen
Vor dem Einkauf fragen!  

Gärtnerei Schorer

Gartenstraße 6
86869 Oberostendorf
nur als Verein, nicht als Einzelperson  
Geier Gartenfachmarkt Beuerbacher Str. 16
86947 Weil/Landsberg
  10%
Flora Baumschule Beuerbacher Str. 19
86947 Weil/Landsberg
   
Gärtnerei Jung Altdorfer Straße 30
87640 Ebenhofen
Mitglieder d. Gartenbauvereine
Ausweis vor dem Eintippen an der Kasse vorzeigen
 
Gartencenter Gilg Münchener Straße 42
86807 Buchloe
Vor dem Einkauf fragen! 5%
Scherdi´s Gartenwelt Lechfeldstraße 51
86899 Landsberg
  10%
OBI Landsberg Am Penzinger Feld 21
86899 Landsberg
Regionale Gartenbauvereine 10%

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Liste nicht den Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und von uns bzw. den Ortsvereinen und unseren Dachorganisationen keine Gewährleistung übernommen werden kann, dass die Rabatte tatsächlich gewährt werden. Keinesfalls können daraus Haftungsansprüche geltend gemacht werden.

Grundsätzlich gilt, dass Sie am besten jeweils vor dem Einkauf das Verkaufspersonal ansprechen und nach Vergünstigungen fragen, um Missverständnissen vorzubeugen.