Aktuelles

Was gibt es Neues, auf was muss man achten? Was ist in der Natur gerade los? Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Thema Gartenbau und Landespflege.

Ergebnisse vom Dorfwettbewerb 2017

Die Ergebnisse vom 26. Wettbewerb 2016-2019 "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" liegen jetzt vor und können folgend eingesehen und falls gewünscht ausgedruckt werden.

Ergebnisse Bezirksentscheid Schwaben 2017

Bericht des Bezirksentscheides Schwaben 2017 als PDF-Datei

Abschlussfeier des Bezirksentscheides Schwaben

Die Abschlussfeier und Ehrung der Teilnehmer, zu der alle Dorfgemeinschaften der Teilnehmergemeinden herzlich eingeladen waren, fand am Samstag, 14. Oktober 2017 in der WaldHalla in Wald statt. Landrätin Maria Rita Zinnecker freute sich ebenso wie viele aktive Bürgerinnen und Bürger aus der Gemeinde Wald über die errungene Leistung. 

Ehrung der Dorfgemeinschaft Wald im Oktober 2017
Ehrung der Dorfgemeinschaft Wald im Oktober 2017

Erstes Jugendleiter-Seminar

Das erste Jugendleiter-Seminar vom Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Ostallgäu war sehr erfolgreich

Insgesamt 17 an der Natur und Umwelt interessierte Teilnehmer waren nach Irsee gekommen, um sich Anregungen, Tipps und Infos für Aktionen mit Kindern und Jugendlichen in den örtlichen Gartenbauvereinen zu holen.

Um junge Menschen zu einem umweltbewussten Leben hinzuführen und ihnen den Wert der Natur und ökologische Zusammenhänge anschaulich und begreifbar zu machen, hat der Arbeitskreis Jugend vom Kreisverband für Gartenbau und Landespflege diesen Sommer das erste Jugendleiterseminar veranstaltet.

Nach Einführung in das Seminar und allgemeinen Hinweisen mit Informationen von der Jugendbeauftragten Sophie Arand und der Naturpädagogin Sabine Kuhlang gab es den praktischen Teil auf der Streuobstwiese Irsee mit Aktionen zur Gruppenbildung und einigen Sinnesübungen, die von den Teilnehmern begeistert angenommen und durchgeführt wurden. Nach einem theoretischen Teil wurden  Nisthöhlen für Ohrwürmer angefertigt, die jeder mit nach Hause nehmen durfte. Zudem gab es einen Büchertisch zum Stöbern und zahlreichen Informationen zum Mitnehmen.

Für eine willkommene Verpflegung mit diversen Getränken, Kaffee, Butterbrezen und Kuchen sorgten einige sehr engagierte Mitglieder aus dem örtlichen Gartenbauverein Irsee. Da die Resonanz überwiegend positiv war, wird der Kreisverband zukünftig einmal im Jahr ein Seminar für die Jugendleiter der Gartenbauvereine anbieten. Dafür wird jeweils ein spezielles Jahres-Thema aus dem Bereich Natur und Umwelt ausgewählt. Ziel ist es, durch Jugendarbeit den jungen Menschen sowohl die Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu ermöglichen als auch gemeinschaftliches, kameradschaftliches, soziales Verhalten zu fördern. 

Die Sinnesübung „Blinde Karawane“ beim ersten Jugendleiterseminar auf der Streuobstwiese des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege in Irsee
Die Sinnesübung „Blinde Karawane“ beim ersten Jugendleiterseminar auf der Streuobstwiese des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege in Irsee

Streuobstaktion 2017

Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege startete 2017 in Zusammenarbeit mit der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege vom Landratsamt Ostallgäu mit seiner ersten Bestellaktion, bei der Obsthochstämme aus acht ausgewählten Apfelsorten und fünf Birnensorten von den Gartenbauvereinen bestellt werden konnten:

Sortenbeschreibung zur Streuobstaktion 2017

Insgesamt haben sich nach dem Aufruf im Frühjahr 13 Gartenbauvereine aus unserem Landkreis an der Aktion beteiligt und rund 75 Obstbäume bestellt, überwiegend Apfelbäume. Bei der Sortenauswahl wurde darauf Wert gelegt, dass die Bäume robust sind und das relativ raue Klima mit den Höhenlagen des Ostallgäus gut verkraften können.

Jetzt im Herbst war es soweit, und die bestellten Obstbäume konnten von den Gartenbauvereinen abgeholt und gepflanzt werden. Für Obstgehölze als Wurzelware ist im Herbst die beste Pflanzzeit, da der Boden noch erwärmt ist und so rasch viele neue Feinwurzeln gebildet werden können. Damit ist der Anwachserfolg gut und der Gießaufwand wird geringer sein. Darauf hofft auch der gemeinnützige Kreisverband, der die Aktion mit einem Zuschuss pro Baum an die Gartenbauvereine unterstützt. Eine nächste Aktion dieser Art ist wieder in drei Jahren geplant.

Ausgewachsener Apfelbaum als Hochstamm auf der Streuobstwiese in Irsee:

Apfelbaum auf der Streuobstwiese in Irsee

Bild-Quelle: Birgit Wehnert, Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Ostallgäu

Ausgabe der bestellten Streuobstbäume am Bauhof des Landkreises in Thalhofen, November 2017, von links: Sophie Arand, Birgit Wehnert und Friederike Scharpf, Mitglieder des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege: 

Ausgabe der bestellten Streuobstbäume am Bauhof des Landkreises in Thalhofen, November 2017, von links: Sophie Arand, Birgit Wehnert und Friederike Scharpf, Mitglieder des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege

Bild-Quelle: Gerhard Baumgartl, Kreisverband für Gartenbau und Landespflege

Tag der offenen Gartentür 2017

Am Sonntag, den 25. Juni 2017 öffneten vier private Gärten im Landkreis Ostallgäu ihre Türen für interessierte Gartenfreunde. Diesmal konnten Gärten in Aitrang, Lechbruck am See, Rieden am Forggensee und der Stadt Füssen besucht werden:

Elisabeth und Franz-Josef Güthoff in Aitrang: Naturnaher Hausgarten mit hohen Bäumen und verschiedenen Pflanzenbereichen

Elisabeth Güthoff, Aitrang, naturnaher Hausgarten mit hohen Bäumen

Elisabeth Güthoff, Aitrang, naturnaher Hausgarten mit hohen Bäumen

Elisabeth Güthoff, Aitrang, naturnaher Hausgarten mit hohen Bäumen

Karolina Mayer-Wagner in Lechbruck: Hanggrundstück mit Blick auf den Lechstausee, parkähnliche Gartenanlage mit vielen Blumen

Karolina Mayer-Wagner, Lechbruck, Hanggrundstück am Lechstausee

Karolina Mayer-Wagner, Lechbruck, Hanggrundstück am Lechstausee

Karolina Mayer-Wagner, Lechbruck, Hanggrundstück am Lechstausee

Regula und Hubert Endhardt in Rieden am Forggensee: Naturgarten mit natürlichem Bachlauf, Obstbäumen, Beeren, Krautgarten, Gewächshaus, Hochbeete, Bienenkasten, Kunststelen und Wildpflanzen

Regula und Hubert Endhardt, Rieden am Forggensee, Naturgarten mit natürlichem Bachlauf

Regula und Hubert Endhardt, Rieden am Forggensee, Naturgarten mit natürlichem Bachlauf

Regula und Hubert Endhardt, Rieden am Forggensee, Naturgarten mit natürlichem Bachlauf

Blumen- und Gartenbauverein e. V. in Füssen am Hohen Schloss: Terrassengarten mit verschiedenen Kräutern auf mehreren Ebenen, eine Wohltat für die Seele und die Sinne, wie Riechen, Fühlen und Sehen

Blumen- und Gartenbauverein in Füssen, Terrassengarten mit verschiedenen Kräutern

Blumen- und Gartenbauverein in Füssen, Terrassengarten mit verschiedenen Kräutern

Blumen- und Gartenbauverein in Füssen, Terrassengarten mit verschiedenen Kräutern

Jahresprogramm 2017

Hier steht das Jahresprogramm 2017 für Sie als Download zur Verfügung:

Jahresprogramm 2017

Alle Vorsitzenden der Gartenbauvereine Ostallgäu erhalten das Jahresprogramm in Papier-Form wie üblich fünfmal auf dem Lichtmesstreffen am 11. Februar 2017.

Ausflugsziele für Gartenbauvereine

Tipps für einen Vereinsausflug

Nistkasten-Regal
Nistkasten-Regal

Die Kreisfachberater in Schwaben haben ihre Idee verwirklicht, Ausflugsziele für Gartenbauvereine in mehreren Landkreise zusammenzustellen. Neben allgemein bekannten Zielen sind teilweise auch Insidertipps enthalten. Folgend sind sie in Listenform als PDF-Datei aufgeführt:

Landkreis Aichach-Friedberg
Landkreis und Stadt Augsburg
Landkreis Dillingen an der Donau
Landkreis Donau-Ries
Landkreis Günzburg
Landkreis Neu-Ulm
Landkreis Lindau
Landkreis Oberallgäu
Landkreis Ostallgäu
Landkreis Unterallgäu

Als Ansprechpartner sind die jeweiligen Kreisfachberater genannt. Wer diese Ziele in Papier-Form haben möchte, kann sich bei der Kreisfachberatung melden.

Dorfwettbewerb 2016

Dorfwettbewerb: Osterzell und Wald sind Kreissieger

Osterzell und Wald sind Kreissieger im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“. Mit dem Sieg auf Kreisebene sind die beiden Orte nun für den Bezirksentscheid 2017 qualifiziert.

Neben Wald und Osterzell nahmen mit Lengenwang, Aufkirch, Ortsteil des Marktes Kaltental, und Unterreithen, Ortsteil der Gemeinde Halblech, weitere Ostallgäuer Vertreter am Wettbewerb teil. Im Endergebnis lagen die teilnehmenden Dörfer sehr eng nebeneinander. Die Bewertungskommission hatte keine leichte Entscheidung zu treffen. Letztlich war jedoch klar, dass Wald und Osterzell den Landkreis Ostallgäu im kommenden Jahr beim Schwäbischen Bezirksentscheid vertreten werden.

Der fachlichen Bewertungskommission aus dem Landkreis Ostallgäu gehörten Experten aus den Gemeinden, aus dem Kreisverband für Gartenbau und Landespflege, aus dem Bauwesen und dem Denkmalschutz, aus dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und dem fachlichen Naturschutz an. Bewertet wurde nach fünf Schwerpunkten: „Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen“, „soziale und kulturelle Aktivitäten“, „Baugestaltung und –entwicklung“, „Grüngestaltung und –entwicklung“ sowie „Das Dorf in der Landschaft“.

„Osterzell hat sich als ´vergessenes Dorf` seine eigene Tradition, Kultur und Natur erhalten und hat sich nicht durch zeitgenössische, moderne Entwicklungen leiten lassen.“, begründete die Jury ihre Entscheidung für Osterzell. Über die Gemeinde Wald äußerte sich die Kommission folgendermaßen: „Wald ist ein kompakter Ort, der im Hinblick auf gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen seinen einzigartigen Charakter nicht verloren hat.“

Die Abschlussfeier des Wettbewerbes findet Mitte Oktober im Rahmen der Herbstkreisversammlung der Gartenbauvereine in Blonhofen statt.

Die Teilnahme am Wettbewerb wirkt sich bei der Mehrheit der Gemeinden positiv aus. Er bietet als langfristiger Prozess die Chance, zukunftsfähige Ideen und Projekte gemeinsam zu entwickeln, Vorschläge und Beratungen aufzugreifen und in der Dorfentwicklung umzusetzen.

Weitere Informationen zu den Sieger-Gemeinden gibt es unter www.wald-allgaeu.de und www.osterzell.de

Plakate von BAYERN BLÜHT

Die Initiative BAYERN BLÜHT, ein Zusammenschluss der gärtnerischen Verbände in Bayern, stellt Plakate zur Verfügung. Abgestimmt auf die Gartenbauvereine hat der Landesverband spezielle Plakate entworfen, die bei Aktionen und Veranstaltungen vor Ort verwendet werden können. Hier finden Sie die Plakate als Download und zum Drucken:

PDF-Datei_Plakat_Gesundheit
PDF-Datei_Plakat_Heimat
PDF-Datei_Plakat_Kreativitaet
PDF-Datei_Plakat_Naherholung

 

Deutscher Wetterdienst

Wetter und Klima

Auf folgender Webseite finden Sie aktuelle Infos über Wetter und Klima, die zum erfolgreichen Gärtnern wichtig sind:

Link zur Webseite vom Deutschen Wetterdienst

Veranstaltungen für den Freizeitgartenbau 2017 Weihenstephan

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Freising bietet im Jahr 2017 folgendes Programm für den Freizeitgartenbau an:

Veranstaltungen Freizeitgartenbau 2017